Massage

Die Massage ist eine sehr sehr alte (erste Erwähnungen in China bereits 2600 v. Chr.) und in den unterschiedlichsten Kulturen etablierte Methode der Heilkunst. Durch Drücken, Dehnen oder Ziehen der Haut und Muskeln wird nicht nur die behandelte Körperstelle, sondern dem ganzen Organismus, einschließlich der Psyche, Wohlbehagen verschafft.


Sport-Massage

Antistress-Massage

Aromaöl-Massage

Fußreflexzonenmassage

Aromaöl-Massage

Eine ganz besondere Form der Massage ist die Aroma(öl)-Massage. Über die Haut werden die Wirkstoffe und über die Nase wird der Duft von ätherischen Ölen während der Massage aufgenommen. Die Öle unterstützen durch ihre besonderen Eigenschaften die entspannende Wirkung der Massage. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckte der französische Chemiker und Parfümeur René Maurice Gattefossé, dass durch das Einreiben mit Lavendelöl Verbrennungen schnell und narbenlos verheilen; heute gilt er als der Begründer der Aromatherapie, der das Wissen der alten Ägypter und der europäischen Mönche über die Heilkraft von Kräutern weiterentwickelte. Die Kombination von Düften und die gezielte, sanfte Massage einzelner Körperpartien ist ein nachhaltiger Entspannungsgenuss für Körper und Geist.

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.

Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor